Alleine reisen als Frau - 5 gute Gründe

article-photo-569
profile-photo-19003

Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen sind die der Autorin.

Alleine reisen als Frau – das ist ein besonderer Lebensstil. Das erste Mal ist ein großer Schritt, eine erste Etappe, und für manche sogar ein Akt der Emanzipation oder gar der Rebellion. 

Um die Beweggründe für eine Solo Reise zu verstehen, habe ich mich mit Frauen getroffen, die alle aus einem bestimmten Grund schon ein oder mehrere Male alleine verreist sind. Sie haben mir erzählt, welches Bedürfnis sie dazu gebracht hat, diesen Schritt zu wagen.

Sie haben mir vor Augen geführt, dass es unzählige gute Gründe fürs alleine Reisen als Frau gibt. Doch was ist deine Motivation, die dich antreibt, immer wieder auf’s Neue loszuziehen? 

Wonach suchst DU? 


Alleine reisen als Frau: Auf der Suche nach Freiheit und Emanzipation

frau-steht-vor-einem-laptop-hält-sich-ein-handy-ans-ohr-und-hat-ein-kleines-kind-auf-dem-arm.JPG
Catherine, Mutter zweier Kinder, managte gleichzeitig ihre Arbeit und ihre Rolle als Elternteil und vertraute mir an: “Ich musste an so viele Dinge gleichzeitig denken. Es war ziemlich stressig, ich hatte keine Zeit für mich. Eines Tages habe ich dann beschlossen, dass ich genug hatte. Ich gab die Kinder übers Wochenende zu meinen Eltern und unternahm meine Erste von vielen Solo Reisen. Ich bin nicht weit verreist, aber ich war alleine unterwegs, das war die Hauptsache. Das hat mir so gutgetan. Als ich zurückkam, sagten mir alle, ich hätte mich verändert und auch ich habe es gemerkt. Ich war ausgeglichener, selbstsicher und nahm die Dinge leichter. Denn schließlich hatte ich diese Stärke, die ich durchs alleine Reisen als Frau gefunden habe, schon immer in mir und hatte daher keinen Grund, mich von meinem Alltag überwältigen zu lassen.”

Catherine ist nur ein Beispiel für eine Frau, die unter der Last des Mental Load leidet und versucht, sie loszuwerden. Vielleicht steht sie auch stellvertretend für jene Frauen, Mütter und erschöpfte Studentinnen, die einfach nur ihrem Alltag entfliehen wollen und ihre Grenzen überwinden möchten. 

Jene Frauen, die versuchen, sich von der Rolle der perfekten Mutter oder Studentin loszusagen, die man ihnen ungefragt auferlegt hat, und die ihre Freiheit wiedererlangen wollen. 

Viele von ihnen mögen schüchtern oder zurückhaltend wirken, als hätten sie nichts zu sagen, was aber vielleicht nicht stimmt. Sobald sie auf sich allein gestellt sind merken sie, welche Kraft in ihnen steckt. Sie pfeifen auf das, was man ihnen seit jeher vorgeschrieben hat und beschließen frei zu sein, sich zu emanzipieren und sich selbst als Mutter, Studentin und Frau zu finden.

Catherine ist auch ein Beispiel für die Frauen, die schon immer gezwungen waren, die strikten Regeln zu befolgen, die ihnen ihr Umfeld, ihr Ehemann oder sogar der Staat, vorgegeben haben. Frauen aus Ländern, in denen ihre Rechte oft infrage gestellt werden, und für die das alleine Reisen als Frau ein Akt der Rebellion gegen ihre Kultur und die Gesellschaft ist und all die Regeln, die sie immer befolgt haben. 

Frauen, die sich trotz allem in ihrem tiefsten Inneren danach sehnen, herauszufinden, wer sie wirklich sind, was ihr Weg ist und warum sie hier sind. 

Catherine gehört zu den Frauen, für die das alleine Reisen als Frau ein Weg ist, sich aus dem Alltag auszuklinken und ein Stück Freiheit (wieder-) zu entdecken, um verändert zurückzukehren.

Vielleicht bist du aber nicht wie Catherine, was ist also dein persönliches Bedürfnis?


Eine Frau mit dem Bedürfnis, die eigene Stärke wiederzufinden

frau-sitzt-mit-gesenktem-kopf-auf-dem-boden.JPG
Sowohl in meinem Umfeld als auch auf meinen Reisen, habe ich viele starke Frauen kennengelernt. Eine von ihnen ist Françoise, die im Ruhestand ist und sich ihre Zukunft nicht ohne ihren verstorbenen Mann Claude vorstellen konnte. Sie hat mir eines Tages etwas Weises gesagt: “Es geht nicht so sehr darum, festzustellen, dass es einem nicht gut geht, denn das wusste ich. Es geht vor allem darum, dass man sich entscheidet, aus seinem tristen Alltag auszubrechen, ihn zu verändern und den nächsten Schritt zu wagen. Ich habe diese Kraft durch meine Solo Reisen gefunden, wo ich selbst wenn ich allein bin, weiß, dass Claude über mich wacht.”

Françoise ist eine Frau, die nach einem besonders harten Schicksalsschlag dabei ist, ihre eigene Stärke wiederzufinden. Sie steht für die Frauen, die harte Proben überstanden haben: Einige haben häusliche Gewalt erfahren, andere haben einen Verlust überwunden. Die Gründe, die diese Frauen dazu bringen nach einem Ausweg zu suchen und sich wieder aufzubauen, sind zahlreich. 

Wie Françoise und Patricia, entscheiden sich diese Frauen dafür, wieder die Kontrolle zu übernehmen. Sie beschließen, an sich selbst zu glauben und sich aufzuraffen, um sich der harten Realität zu stellen.

Durch die Solo Reise können sie wieder zu sich finden. Durch sie gewinnen sie wieder Vertrauen in sich selbst, aber auch in die Menschen. Die Bekanntschaften, die sie beim sicheren Couchsurfing für Frauen machen oder eine Wanderung durch verschneite Berge - das sind Kleinigkeiten, die sie sich vielleicht nicht zugetraut hätten, auf die sie aber sehr stolz sind, wenn sie sie geschafft haben. Es ist ein Beweis ihrer Willensstärke, die sie nur akzeptieren müssen, um die Traurigkeit oder Angst zu überwinden, die sie überwältigt haben. Alles in allem ist es nicht unbedingt kompliziert, alleine Reisen als Frau zu unternehmen, aber vielleicht für manche ein großer Schritt.

Nach und nach, ein Schritt nach dem anderen, ermöglicht ihnen das alleine Reisen als Frau, das ihnen bisher vielleicht als nichts Besonderes erschien, sich zu sammeln und diesmal ganz allein zu entscheiden, wie sie ihre Stärke zurückerlangen wollen. 

Diese Frauen werden manchmal sogar die abgehärtetsten Abenteurerinnen ihres Umfelds. 

Ist das auch der Grund, warum du reist? Oder ist es ein anderer? 


Eine Frau auf der Suche nach ihrem wahren Selbst - mit dem Bedürfnis, abzuschalten

frau-sitzt-vor-einem-laptop-und-telefoniert-mit-dem-handy.JPG
Marie, eine Medizinstudentin, war an einem Punkt angekommen, an dem sie sich etwas verloren und vom Alltag überfordert fühlte, obwohl es ihr immer noch gelang, diesen zu bewältigen. Dann ist sie zu einer Solo Reise aufgebrochen. 

Bei ihrer Rückkehr erzählte sie mir: “Das Medizinstudium ist nichts für mich. Ich glaube, letztlich mache ich das nur wegen des Bildes, das meine Eltern und die Gesellschaft davon haben, aber mir macht es keinen Spaß. Während meiner Solo Reise hatte ich viel Zeit zum Nachdenken. Über mein Studium, über mich, meine Zukunft, und ich sah mich nicht mein ganzes Leben lang in diesem Beruf arbeiten. Ich mag es Leute zu treffen, mich auszutauschen, zum Beispiel mit Kunden im Kontakt zu sein. Ich denke, dass ich mich ohne diese Reise weiter hinter diesem falschen Ich versteckt hätte. Vielleicht wäre ich sogar Ärztin geworden. Aber das ist eindeutig nicht mehr mein Ziel.”

Maries Fall ist individuell, kann aber, wenn auch auf unterschiedliche Weise, für eine ganze Reihe von Frauen stehen. Jene, die sich zermürbt fühlen, oder die den Alltagstrott nicht mehr ertragen und die nicht mehr wissen, wohin es geht und wozu sie weitermachen sollen. 

Aber Marie steht auch einfach für die Frauen, die sich selbst finden wollen. Jene, die es satthaben, unter Aktenbergen zu ersticken, und nach einer Möglichkeit zum Abschalten suchen. 

Alleine Reisen als Frau zu unternehmen ist dafür eine gute Möglichkeit und dank unserer Reisetipps kann auch nichts schiefgehen. Durch Solo Reisen können Frauen sich selbst wiederentdecken und die Person, die sie wirklich sind, zum Vorschein bringen. Ein meditativer Spaziergang im Wald wäre ihnen vielleicht nicht in den Sinn gekommen, und dennoch ist das eine gute Möglichkeit, um sich auf den Moment zu besinnen und abzuschalten. 

Keine Arbeit, kein Handy - bei einer Solo Reise ist es wichtig, alles andere beiseitezulassen und den Augenblick zu genießen. Ihren Augenblick, wenn Frauen sich alleine an einem unbekannten Ort wiederfinden, wo sie niemand stört oder ihnen sagt, was sie zu tun haben.

Auf einer Solo Reise sind nur sie allein anwesend. Der Geist ist freier, kann umherschweifen, über neue Perspektiven nachdenken oder sie überdenken. Die Stille, die sie umgibt, und die sie früher betrübt gemacht hat, ist heute ein Zeichen für den Frieden und die Ruhe, die sie ausmachen, für die Kontrolle, die sie wiedererlangt haben und für ihre völlige Entschleunigung. 

Diese Frauen kommen dank der Solo Reisen endlich zur Ruhe, die es ihnen ermöglicht haben, sich neu zu orientieren und zu sich selbst zu finden. Die Frau wiederzufinden, die vor nichts Angst hat, die bereit ist, ihren zermürbenden Job zu kündigen und etwas zu machen, was ihr Spaß macht, ihren Alltag zu verändern und etwas mehr den Augenblick zu genießen.

Bist du eine dieser Frauen? Möchtest du alleine Reisen als Frau wagen und mehr zu dir selbst finden? Oder vielleicht ist das immer noch nicht deine Motivation für eine Reise?


Eine Frau mit dem Wunsch nach Begegnungen und Entdeckungen

zwei-frauen-mit-rucksck-laecheln-sich-an.JPG
Myriam, eine Gastgeberin, die ich getroffen habe, hat mir anvertraut: “Ich bin auch selbst eine begeisterte Reisende, aber ich habe mich dazu entschlossen, zudem meine Unterkunft anzubieten, weil ich dadurch andere inspirierende Frauen kennenlernen kann. Frauen, von deren Reiseberichten ich etwas lerne und die in mir den Wunsch erwecken, selbst zu verreisen. 
Letztlich kann ich von ihnen genauso viel lernen, wie sie von mir. Das ist das Schöne am alleine Reisen als Frau. Denn ob man nun selbst reist, oder eine Reisende beherbergt, in beiden Fällen lernt man etwas, finde ich. Auf unterschiedliche Weise, aber man lernt immer etwas.”

Myriam hat ihre eigene Vorstellung vom Reisen. Sie weiß, wonach sie dabei sucht.

Myriam steht für all die Frauen, die es lieben, sich auszutauschen, die auf der Suche nach neuen Begegnungen und Kulturen sind. All jene, die schon mit Freundinnen verreist sind und Lust auf etwas Neues haben.

Die einen machen einen Roadtrip, die anderen übernachten in einem Hotel. Sie probieren verschiedene Arten von Reisen aus, doch sie alle möchten neue Menschen kennenlernen und dafür gibt es nichts besseres als Couchsurfing.

All diese Solo Reisen machen sie aus einem guten Grund: dem menschlichen Aspekt. Dafür brauchen sie keinen Reisepartner, sondern nur sich selbst.

Vielleicht haben einige von ihnen nicht einmal daran gedacht, bevor sie sich in das Abenteuer stürzten, doch ihre Reisen haben ihnen die Augen geöffnet und den Weg gezeigt. Durch Solo Reisen und insbesondere durch Couchsurfing-Plattformen haben sie authentische Menschen kennengelernt, die ihre Liebe zur Region, aber auch ihr Wissen, ihre Erfahrungen und ihre Ansichten mit ihnen geteilt haben.

Das ist es, was sie am alleine Reisen als Frau lieben. Das ständige Lernen durch neue Begegnungen, die sie, ohne dass sie es merken, viel mehr wachsen lassen, als sie sich vorstellen können. 

Das ist es auch, was diese Frauen immer wieder antreibt: der unbändige Drang, mehr über diese wunderbare Welt zu erfahren und über all die materiellen und intellektuellen Reichtümer, die sie ausmachen. Eine atemberaubende Landschaft, ein beeindruckendes Denkmal, eine angeregte Unterhaltung, verschiedenste Menschen aus allen Ecken der Welt. Sie sind mit Leidenschaft dabei und alleine reisen als Frau begeistert sie. 

Und, bist du wie Myriam? Hast du einen unstillbaren Entdeckungsdrang?


Eine Frau, die andere begeistern möchte

alleine-reisen-als-frau-frau-sitzt-auf-einer-wiese-und-fotografiert-mit-einer-großen-kamera.JPG
Schließlich traf ich Carole, eine junge Frau in den Dreißigern, die mir erzählte: “Weißt du, früher habe ich in der Buchhaltung einer großen Firma gearbeitet. Aber eines Tages, nach einer Reise, merkte ich, dass mir das nichts gab. Meine Reise hatte mir so sehr gefallen, dass ich wusste, dass ich das zu meinem Beruf machen wollte.
Ich wusste, dass es schwer werden würde, aber ich wollte es versuchen, weil ich meine Liebe zum Reisen mit allen teilen und sie dafür begeistern wollte, loszuziehen und die Welt zu erkunden. Deshalb habe ich 2017 meinen Blog gegründet. Seitdem veröffentliche ich dort Reiseberichte und Fotos meiner Reisen, die Lust darauf machen und die vielleicht andere inspirieren.”

Carole hat beschlossen, Solo Reisen zur Priorität in ihrem Leben zu machen, auch wenn es schwierig sein kann, alleine Reisen als Frau zu unternehmen. Ganz zu schweigen von den Unwägbarkeiten, die das Leben als Globetrotterin mit sich bringt

Carole steht für die Frauen, die schon immer ins Reisen verliebt waren. Oder diejenigen, die einen Reiseblog gründen wollen, um ihre Reisen zu teilen und davon zu leben, wie Wolkenweit, Weltenbummlermag und Baby, Kind & Meer.

Frauen, die schon viele Länder bereist haben, auf der Suche nach Abenteuern und etwas, womit sie ihre Leserinnen beeindrucken können. Die, die immer die Nase vorn haben, wenn es um das perfekte Foto geht, das allen Lust macht, es ihnen gleichzutun. Ein magischer Sonnenuntergang, ein Lagerfeuer am Strand, ein Ausritt… alles ist ein Vorwand, um die schönsten Aspekte einer Solo Reise mit den Leserinnen zu teilen.

Ein neues Reiseziel oder eine neue Kultur entdecken, eine neue Aktivität ausprobieren… Diese Frauen lieben es natürlich, Menschen zu treffen und sich auszutauschen. Aber darüber hinaus ist ihr Ziel, ihre Leserinnen zu inspirieren und ihnen die Leidenschaft weiterzugeben, die sie entwickelt haben. 

Mehr als alles andere wollen sie diese Lust am Wissen und der Selbstfindung durch das alleine Reisen als Frau vermitteln. 

Vielleicht bist du ja eine dieser Frauen? Vielleicht möchtest du andere inspirieren, dir zu folgen und ihre eigenen Wünsche und Beweggründe für eine Solo Reise zu entdecken?


Eine Frau mit einem universellen Bedürfnis


Am Ende bist du vielleicht die Person, die all diese Gründe fürs alleine Reisen als Frau in sich vereint. Du bist es vielleicht, die diesen Frauen Mut macht, den ersten Schritt zu machen. Weil letztlich bist du vielleicht auch die Frau auf der Suche nach Freiheit, Stärke, Entschleunigung und Abenteuern. 

Was auch immer deine Beweggründe, deine Bedürfnisse sein mögen, einfach den Schritt zu wagen und verändert zurückzukehren, kann viele Menschen inspirieren, egal ob sie deine Geschichte kennen oder nicht. 

Also los, teilt eure Erlebnisse, euer Wissen, eure Ziele und helft all den Frauen, genauso durch die Reisen zu wachsen, wie ihr. Denn egal, ob ihr nach Mexiko, nach Bulgarien oder in die benachbarte Region reist, ihr werdet ein neues Abenteuer erleben, das euren Alltag verändern wird. 

Bereit zu reisen? Worauf wartest du noch!


Übersetzt aus dem Französischen von Friederike Fest

ABENTEUER| LEBENSWEISE| REISE
Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, teilen Sie ihn mit anderen:

vorgeschlagene Artikel

zurück zum Blog