Die besten Reiseziele für eine Sparreise nach Frankreich

article-photo-619
profile-photo-19003

Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen sind die der Autorin.

 
Das Reisefieber hat dich gepackt und du möchtest unbedingt verreisen, am liebsten nach Frankreich! Das einzige Problem an der Sache ist, dass du in letzter Zeit nicht auf Rücklagen geachtet hast, und dein Bankkonto nach der letzten Reise mit deinen Freundinnen ziemlich traurig aussieht. Du dachtest also, du wärst dazu gezwungen, deine Reiselust zu Hause mit Dokumentarfilmen über Touristenstädte in Frankreich zu stillen. 

Wie wäre es aber, wenn du dich von diesen überteuerten französischen Großstädten abwendest, und stattdessen die Gelegenheit nutzt, die kleineren und unbekannteren (und vor allem viel billigeren) Ecken zu entdecken. Warum den Urlaubsgedanken aufgeben, wenn man auch einfach eine Sparreise unternehmen kann?

Also, für alle, die verreisen wollen, ohne pleite zu werden, hier kommt eine Liste der Top 13 besten günstigen Reiseziele in Frankreich, jeweils eine Stadt pro Region.

Wir haben die schönsten Städte und Dörfer für eine Sparreise nach Frankreich ausgewählt, damit du die schönen Ecken Frankreichs entdecken oder auch weiter entdecken kannst. Dabei fangen wir von hinten an: 

Sparreise nach Frankreich Tipp Nummer 13: Moret-sur-Loing

moret-sur-loing.JPG
In der Region Île-de-France:
Zwar handelt es sich um die Nummer 13, aber deswegen ist es nicht weniger interessant. Moret-sur-Loing ist ein kleines Dorf im Departement Seine-et-Marne, das zu einem Spaziergang durch seine kleinen mittelalterlichen Gassen einlädt, die vom Wasser des Loing umgeben sind. Diese Kleinstadt ist der perfekte Ort zum Flanieren und Energie auftanken. Man kann auch die Chance nutzen, um im Musée de sucre d’orge vorbeizuschauen, für nur 2 Euro Eintritt kann man von der Geschichte dieser Süßigkeit aus dem 17. Jahrhundert erfahren. Du lernst viel über seine Herstellung und darfst sogar am Ende der Führung auch probieren. Nachdem du dich an diesen Bonbons mit Geschichte gestärkt hast, geht es auf eine schöne Wanderung. Egal, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, hier gibt es mehr als 16 verschiedene Routen zwischen sieben bis neunzehn Kilometern, die zur Auswahl stehen. Du kannst auf Entdeckungsreise der Umgebung starten. Jede Strecke hat ihre eigene Landschaft und ihren eigenen Schwierigkeitsgrad. Es gibt Sumpfgebiete, dichte Wälder, hügelige oder auch eher flache Strecken, jeder Wanderweg um die Dörfer des Departements Seine-et-Marne ist auf andere Art gestaltet für ein vielfältiges Erlebnis.

Zum Abschluss des Tages bietet sich ein Besuch ins kostenlose Fahrradmuseum an, in dem die Geschichte des Fahrrads von 1817 bis heute erzählt wird, außerdem wird hier auch noch ein Fahrradverkauf und Reparaturservice angeboten. Von den allerersten Fahrrädern über das Dreirad bis hin zu den Sporträdern findest du in diesem Museum genug interessante Ausstellungsstücke, die auch die Neugierigsten zufriedenstellen. 

Ein schöner Zwischenstopp auf der Liste der Sparreise Geheimtipps für Fahrradliebhaberinnen, die gerne mehr über die Geschichte des Fahrrads erfahren möchten. 

Übernachte bei einer Einheimischen in Moret-sur-Loing

Nummer 12: Marsannay-la-Côte

marsannay-la-cote.JPG
Region Bourgogne-Franche-Comté:
Marsannay-la-Côte liegt sieben Kilometer entfernt von Dijon, mit derselben Entfernung zu berühmteren gastronomischen und historischen Orten, hat aber auch seine eigenen kulinarischen Spezialitäten zu bieten. Wenn du ein malerisches kleines Dorf von Frankreich bereisen möchtest, um die lokale Gastronomie zu entdecken, dann hat Marsannay-la-Côte dir viel zu bieten.

Im Dorf findet man eine authentische Architektur, wie zum Beispiel einen alten Taubenschlag, der im 17. Jahrhundert erbaut wurde, und auch das alte Gebäude eines Klosters, ausgestattet mit einem Weinkeller und dem Tourismusbüro in der ersten Etage.

Marsannay befindet sich in einer gastronomisch geprägten Region, und deshalb wirst du während deines Aufenthalts dort viele verschiedene Spezialitäten kennenlernen, wie das Persille de Marsannay, das aus Schweineschulter angefertigt wird, und den Murée de Marsannay, ein Aperitif, der aus Rosé und Brombeercreme besteht, oder aber auch die 1987 gegründete Konfiserie, die hauptsächlich Schokolade (und auch andere Süßigkeiten, die du beim Verkosten entdecken kannst) anbietet. Es gibt auf jeden Fall eine ganze Menge zu schlemmen, du wirst von deiner Sparreise nach Frankreich nicht hungrig nach Hause zurückkehren!

Nachdem guten Essen bietet sich ein kleiner Verdauungsspaziergang auf deine der zahlreichen Wanderwege an, oder auch eine entspannte Fahrradtour, um die angenehme Landschaft zu genießen. 

Das Event des Jahres, auf das man nicht verzichten sollte, nennt sich Patarate Gourmande, es findet jedes Jahr im Mai statt, und ist nur weiterzuempfehlen. Hierbei handelt es sich um einen sechs Kilometer langen Spaziergang durch die Weinberge, wo Verkostungen und verschiedene Veranstaltungen zur Erkundung der Region angeboten werden.

Das hat mich schon hungrig gemacht, nur darüber zu schreiben, euch auch?

Übernachte bei einer Einheimischen in Marsannay-la-Côte

Nach diesen charmanten Dörfchen kommen wir zu den nächsten Geheimtipps.

Nummer 11: Dieppe

dieppe.JPG
Region Normandie: 
Mit seiner wichtigen Seefahrtsgeschichte ist Dieppe für mich der top Repräsentant der Normandie… Also, auf gehts in den Norden, Richtung Dieppe. Dieppe ist eine historische und maritime Stadt, und du findest hier sicher etwas, was dich begeistert, angefangen bei dem Besuch der Estran-cité de la mer (Stadt des Meeres). Für 7,50 Euro kannst du die Geschichte der Stadt anhand der Entwicklung der Schifffahrt, der Bauwerke und der gesamten Fischereibranche entdecken. Nach dem Museumsbesuch geht es dann raus an die frische Meeresluft, wo man mehr über das Strandfischen lernen kann, aber auch den Hafen besichtigen oder einen Panoramarundgang machen kann.

Nachdem du das Meer und all seine Facetten genug ausgekostet hast, geht es in die Stadt hinein, auf dem Markt von Dieppe findest du die authentischsten lokalen Spezialitäten. Hier gibt es frische Produkte von hoher Qualität, hier ist für jeden ist etwas dabei. Und nach dieser Stärkung hast du sicher auch Lust, die historische Seite der Stadt kennenzulernen. 

Was eignet sich da besser als das Schlossmuseum von Dieppe? Eine ein bis zweistündige Führung kostet nur 4.50 Euro für die sehr Interessierten, um mehr über die See-, Bade- und Tourismusgeschichte der Stadt herauszufinden.

Um diesen schönen Tag zu beenden, kannst du auch noch einen Abstecher in den Garten Le Vasterival machen, der nur ungefähr 20 Minuten von Dieppe entfernt liegt. Der Eintritt kostet zwischen 15 und 20 Euro, dafür bekommst du eine ein bis zweistündige Führung in der du über 6000 verschiedene Pflanzen- und Blumenarten entdecken kannst.

Die Normandie lohnt sich!

Übernachte bei einer Einheimischen in Dieppe auf deiner Sparreise nach Frankreich

Nummer 10: Troyes

troyes.JPG
Region Grand Est:
Ein schwer zu vergebender Platz für eine unterschätzte Stadt, die aufgrund der unterschiedlichen Einflüsse verschiedener Epochen und Baustile sehr interessant ist. Troyes hat mich nämlich genau mit dieser Mischung aus vielfältigen Stilen fasziniert. Aber ich möchte nicht zu viel verraten und überlasse es dir, die Schönheit der Stadt selbst zu entdecken. Tauchen wir nun in die mittelalterliche Geschichte Troyes ein. 
 
Mit seinen farbenfrohen Holzhäusern und engen Gässchen, die zu imposanten religiösen Gebäuden führen, vereint Troyes die ganz unterschiedlichen Stile in sich auf eine angenehme Art und Weise. Zwischen der Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul, der Basilika Saint-Urbain, der Kirche Sainte-Madeleine und der Synagoge Rachi Troyes mit ihrem Gebetsraum in der Mitte eines mittelalterlichen Hofes, der mit einem Glasdach überdacht ist, ist diese Stadt ein regelrechtes Architekturfest, welches du auf deiner Sparreise kostenlos bewundern kannst, und für jeden Geschmack ist etwas dabei. 

Möchtest du noch mehr über die Geschichte der Stadt herausfinden? Dann ist das Maison de l'Outil et de la Pensée Ouvrière (Haus des Werkzeugs und des Arbeitergedankens) der richtige Ort für dich, dort kannst du über 100 000 alte, manchmal sogar in Vergessenheit geratene Werkzeuge bewundern, die in Vitrinen in Szene gesetzte werden. 

Und natürlich gibt es auch wieder etwas für die Gourmets unter euch, denn es gibt auch hier Verkostungen, und zwar etwas für die ganz großen Genießer, nämlich echten Winzer Champagner. Für nur 10 Euro lernst du über die Geheimnisse der Champagnerverkostung und auch über die richtige Dosierung einer erfolgreichen Rebsorte. 
Möchtest du auch Glasmalerei aus unmittelbarer Nähe bewundern, lohnt sich ein eintrittsfreier Besuch in die Cité du Vitrail (Stadt der Glasmalerei), wo du tiefer in die Geschichte und verschiedenen Techniken der Glasmalerei eingeweiht wirst. 

Wenn du ein Architekturfan bist, weißt du jetzt, wo du hinreisen kannst!

Bei einer Einheimischen in Troyes schlafen 

Nummer 9: Cahors

cahors.JPG
Region Okzitanien: 
Jetzt verlassen wir den Norden und begeben uns in den Südwesten Frankreichs, nach Okzitanien, um Cahors zu entdecken, eine kleine Stadt, die im Departement Lot liegt, die vorwiegend für ihren Markt berühmt ist, aber nicht nur. Wenn du nach Cahors reisen möchtest, ist die Brücke Valentre nicht zu verfehlen, ein prächtiges Monument aus dem Jahr 1345. Tagsüber sowie nachts kann das Spiegelbild der schönen Brücke im Wasser des Lot bewundert werden. Nach dem Überqueren der Brücke empfehle ich dir, die Kathedrale Saint-Etienne zu besuchen, die mit ihren majestätischen Glasfenstern und ihrem gut erhaltenen Kreuzgang ein Must-see für jeden Besucher der Stadt ist.

Am Fuße dieser Kathedrale findet jeden Mittwoch und Samstag der Markt von Cahors statt. Hier wird eine große Ansammlung an lokalen Produkten zu erschwinglichen Preisen angeboten, und guter Geruch und gute Laune liegt in der Luft. Lass dich von den Spezialitäten des Lot begeistern und du wirst sicher mit einer Menge Leckereien im Gepäck wieder abfahren.


Ein anderes Must-see der Stadt ist der Karthäuserbrunnen und das Maison de l’eau (Haus des Wassers), wo du mehr darüber erfahren kannst, wie das Wasser im 19. Jahrhundert in die Stadt kam. Das klare Wasser des Ortes und der mit der Zeit mehr und mehr ausgehölte Felsen verleihen diesem außergewöhnlichen Ort ein beeindruckendes Erscheinungsbild. Am Ende des Tages ist mein Gehimtipp die Brasserie Attisanale Ratz, wo du ein Glas oder zwei eines regionalen Bieres genießen kannst, das von einem leidenschaftlichen Brauer und seinem Team gebraut wird, die dir gerne etwas mehr über die Herstellung des Getränks erzählen. 

Für die Nichtbiertrinker unter euch ist die Villa Cahors Malbec zu Stelle, wo eine kommentierte Verkostung der regionalen Weine angeboten wird, in der du mehr über die Weinberge Cahors erfahren kannst. 

Bei einer Einheimischen in Cahors übernachten

Nummer 8: La Clusaz

la-clusaz.JPG
Region Auvergne-Rhône-Alpes: 
Als jemand, den Skifahren nie gereizt hat, hat La Clusaz in mir die Lust auf eine Reise in die Berge erweckt. Wenn auch Skifahren gar nicht mein Ding ist, so bietet dieser Ort doch eine Vielzahl an Aktivitäten an, die ich genießen kann, und die ich auch mit euch in dieser Topreiseziel Liste teilen möchte. La Clusaz ist eine kleine Region in den Hochsavoyen und mit etwas weniger als 2000 Einwohnern ist sie vor allem für das Skifahren, die schönen Berge und die grünen Hochebenen bekannt. Falls du eine Naturliebhaberin, leidenschaftliche Spaziergängerin oder fitte Wanderin bist, dann musst du nicht mehr weitersuchen, du hast dein lowbudget Reiseziel bereits gefunden(such nicht länger nach einer günstigen Reisemöglichkeit, ) La Clusaz hat alles, was du brauchst.

Egal, ob für geübte oder ungeübte Skifahrerinnen, im Espace Nordique des Confins gibt es ein Dutzend Pisten, auf denen man für nur 9 Euro pro Tag üben kann - gar nicht teuer, oder? Hier gibt es außerdem auch drei schöne Wanderrouten, auf denen man ein- bis zweistündige Wanderungen durch im Sommer sattgrüne und im Winter schneeweiße Landschaften unternehmen kann. Solltest du keine Lust auf Skifahren haben, kannst du auch noch den Gebirgspass Aravis entdecken, den du entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad überqueren kannst. 

Aber was ist, wenn du eher Lust auf Festivitäten hast? Unterhalb des Col des Confins (Gebirgspass), findest du den gleichnamigen See, der für die jährlich stattfindende Sportveranstaltung "Le Défi Foly" bekannt ist, mein ultimativer Geheimtipp für deine Sparreise nach Frankreich. Bei dieser Challenge müssen die Teilnehmer auf Skiern von einem verschneiten Hang bis hinunter zum See fahren, und die weiteste Strecke wie möglich zurücklegen, dabei tragen sie zur Feier des Tages und Freude aller ihre buntesten Kostüme und verrücktesten Boote. Die fröhliche Stimmung, die an diesem Tag herrscht, macht ihn zu einem immer wieder gern besuchten und sehr erfolgreichen Ereignis. (Und das alles ist kostenlos für die Zuschauer).

Bist du bereit für ein sportliches Wochenende in La Clusaz?

Übernachte bei einer Einheimischen in La Clusaz

Nummer 7: Saint-Florent

 
saint-florent.JPG
Region Korsika:
Hast du Lust und Laune, die Seeluft zu genießen? Dann ab nach Saint-Florent auf Korsika. Der große Yachthafen lädt zu einem schönen Spaziergang entlang der Kais ein. Es gibt auch die Möglichkeit, mit dem Shuttle-Boot zu den Stränden der Agriatenwüste zu fahren, die zu den schönsten Stränden Korsikas zählen, hier kann man auch einen ausgiebigen Spaziergang entlang der Küste genießen, 35 Kilometer für die fittesten (es gibt natürlich auch kürzere und ebenso schöne 😉) und am Ende des Tages kann man von einem Boot oder vom Kai aus den wunderschönen Sonnenuntergang bestaunen, der sich im klaren Wasser widerspiegelt.

Im Herzen der Stadt mit den gepflasterten Gassen kannst du eine Zitadelle besuchen, von welcher aus du einen herrlichen Blick auf ganz Saint-Florent genießen kannst, sowie auf die Agriatenwüste und die malerischen Häuschen am Hafen.

Und für die, die mehr Nervenkitzel brauchen, existiert hier eine große Auswahl an Aktivitäten wie Parasailing, Flyboarding, Canyoning oder Quad fahren, und vieles mehr. 

Ich persönlich bin zum Beispiel sehr angetan von der Idee Quad am Strand und dem klaren Wasser lang zu fahren. 

Und du, was würdest du als erstes ausprobieren?

Übernachte bei einer Einheimischen in Saint-Florent

Nummer 6: Saint-Brieuc

saint-brieux.JPG
Region Bretagne:
Immer noch auf der Suche nach einem passenden Ziel für deine Sparreise nach Frankreich Ziel? Wie wäre es mit einem Trip nach Saint-Brieuc? Die Küstenstadt in der Bretagne ist bekannt und beliebt für ihre weitläufige Bucht und die verschiedenen Aktivitäten, die sie bietet. Im Herzen der Stadt kann man durch die Altstadt, das historische Viertel von Saint-Brieuc schlendern und die Architektur bewundern, die Holzhäuser mit Steinwappen verbindet – eine außergewöhnliche Mischung, die den Blick auf sich zieht. Bei einem Spaziergang außerhalb des Zentrums kann man den Hafen von Le Légué und die maritime Geschichte der Stadt entdecken.

Für diejenigen, die dann noch nicht genug gesehen haben, keine Sorge, Sainte-Brieuc hält noch einige Überraschungen für dich bereit. Der Art-Déco Spaziergang erlaubt es einem, das Kulturerbe auf eine besondere Weise zu erkunden. Du brauchst nur einmal den Blick nach oben zu heben, um die Kunstwerke aus Mosaik, Granit oder Beton an den Fassaden der Denkmäler und Häusern der Stadt zu bewundern. 

Und um deinen Wunsch nach frischer Luft zu befriedigen, eignet sich das Naturschutzgebiet von Saint-Brieuc, das dich durch seine Idylle und seine von allen geschätzten Vielfalt an Fauna und Flora mit auf eine unvergessliche Reise nimmt.

Oder möchtest du lieber eine neue Aktivität ausprobieren? Die Bucht von Saint-Brieuc bietet viele Möglichkeiten, eine neue Wassersportart auszuprobieren, egal ob Tauchen, Surfen, Kanu fahren oder Paddeln, es gibt hier genug zu tun. Für die, die es lieber etwas ruhiger haben, kann man sich auch einfach an das Strandfischen wagen, wobei man natürlich die örtlichen Beschränkungen beachten sollte.

Falls es regnen sollte, (ja, ich weiß, dass es nicht nur in der Bretagne regnet, aber vielleicht ist da doch etwas dran) dann lohnt sich ein Trip in das Kunst- und Geschichtsmuseum der Stadt, um etwas über die Entwicklung von Saint-Brieuc, seiner Kultur und seinen Vorfahren zu erfahren.

Genug Beschäftigung für einen kurzen oder längeren Aufenthalt!

Übernachte doch bei einer Einheimischen in Saint-Brieuc

Nachdem ich es x-mal überdacht habe, hier nun endlich mein Top fünf der Städte, die sich perfekt für deine Sparreise nach Frankreich eignen.

Nummer 5: Angers

angers.JPG
Region Pays de la Loire:
Da ich mich sehr für das Mittelalter und seinen Einfluss auf die Architektur interessiere, musste Angers einen Platz in meinen Top Fünf belegen. Nach der Bretagne geht es also los nach Angers, um die mittelalterlichen Schätze der Stadt zu entdecken. 
Ein Spaziergang durch die mittelalterlichen Straßen von Angers wird dich auf eine Zeitreise mitnehmen und einige Jahrhunderte in die Vergangenheit zurückversetzen. Gepflasterte Straßen und Häuser aus Holz und Stein, die die beeindruckende Kathedrale Saint-Maurice umgeben, sorgen für einen Tapetenwechsel. Wenn du mehr über die Geschichte der Stadt herausfinden möchtest, ist ein Besuch des Châteaus d’Angers empfehlenswert. Für 9,50 Euro Eintritt kannst du dann diese eindrucksvolle Festung aus dem 13. Jahrhundert bewundern und ihre Geheimnisse entdecken.

Lust auf Natur? Dann ist eine Fahrradtour am Ufer der Loire nicht zu verfehlen, wo du wunderschöne Landschaften entdecken und den Sonnenuntergang genießen kannst, der sich im Wasser des Flusses spiegelt. Nach dieser schönen Radtour gehts auf in die Weinberge, wo die Weine der Loire verkostet werden können. Unter den 27 AOC-Weinen aus Angevine wirst du sicher etwas finden, dass deinen Gaumen zufriedenstellt.

Du hast die Stadt schon ausführlich erkundet, aber hast noch einen Tag in Angers übrig? Dann brauchst du nicht länger nach einer Aktivität mehr zu suchen, ich habe einen Tipp für dich, und zwar Terra Botanica. Für 21 Euro pro Tag kannst du diesen Themenpark genießen, der genügend Unterhaltung und Attraktionen bietet. Der Park dreht sich rund um die Pflanzenwelt, und nimmt dich mit auf eine Erkundungsreise durch die 500.000 Pflanzenarten aus aller Welt. 

Zwischen schöner Natur und einem reichen historischen Erbe hat Angers viel zu bieten.

Übernachte bei einer Einheimischen in Angers

Und ohne viel Umwege geht es auch schon weiter mit meiner Nummer vier, die Stadt, die mich mit ihrem reichen Kulturerbe und ungewöhnlichen Ausflügen begeistert, und sich so den vierten Platz verdient hat. Okay, ich höre auf zu spoilern und lasse dich sie selber entdecken.

Nummer 4: Blois

blois.JPG
Region Centre-Val de Loire:
Nachdem wir Angers erkundet haben, geht es nun weiter nach Blois. Du hast noch nie von dieser Stadt gehört und siehst keinen Grund dorthin zu fahren? Dann folgen hier ein paar Gründe, warum sie die perfekte Wahl für deine nächste Sparreise nach Frankreich ist.

Der Hauptgrund: das umfangreiche Kulturerbe, die Natur und die Architektur… Es ist für jeden etwas dabei. Für die Naturbegeisterten unter euch gibt es die Gärten des Bischofs (Jardins de l’évêché) mit ihrem Rosengarten und Heilpflanzengarten zu bewundern, und wer dann noch nicht genug gesehen hat, lohnt sich ein anschließender Ausflug in die Gärten des Königs (Jardins du Roy) mit ihren kunstvoll beschnittenen Hecken.

Nachdem du die Gärten genossen hast, geht es los auf eine Entdeckungsreise der Architektur. Du hast vielleicht schon einen Teil in den kleinen Schlössern oder im Herzen der Altstadt entdecken können, aber all das ist nichts im Vergleich zu dem königlichen Schloss, dem stilistischen Herzstück der Stadt, das vier verschiedene Epochen der Architektur in sich vereint - ein wahrer Augenschmaus. Von April bis zum Ende des Sommers findet auch bei Einbruch der Dunkelheit eine Licht- und Soundshow statt, die auf die Fassaden des Schlosses projiziert wird, um das schöne Gebäude auf eine einzigartige Art und Weise in Szene zu setzen. 

Und um diese Reise noch ein wenig magischer zu zaubern, eignet sich ein Besuch in die Maison de la Magie, ein Ort, der den magischen Künsten gewidmet ist, und wer weiß, vielleicht kehrst du ja ganz verzaubert wieder zurück (nicht als Hase).

Wie du sehen kannst, kommt jeder in Blois auf seine Kosten, und das auch mit wenig Kosten!

Übernachte bei einer Einheimischen in Blois

Es geht hier ja um die top Fünf dieses Artikels, eine Wahl, die komplizierter ist, als es bei all diesen schönen, mehr oder wenig bekannten Städten erscheinen mag. Ich bin mir nach wie vor nicht sicher über die Platzierung meiner letzten top Drei, da ich sie alle unbedingt besuchen möchte. Also warte nicht länger auf mein Urteil, und entdecke selber die Top drei Städte für deine nächste Sparreise nach Frankreich.

Nummer 3: Perigueux

 
perigueux.JPG
Region Nouvelle-Aquitaine: 
Wenn der Name Nouvelle-Aquitaine fällt, denkt man natürlich als erstes an Bordeaux, Bayonne oder auch Pau. Das sind ohne Zweifel wunderschöne Städte, die besuchenswert sind, (aber nicht unbedingt ganz so lowbudget-freundlich) für eine Sparreise nach Frankreich eignet sich mehr Périgureux mit seinen prächtigen Bauwerken. 

Wenn du durch Périgureux fährst, kannst du sie nicht verfehlen. Die Kathedrale Saint-Front im Herzen der Stadt zieht viele Menschen an. Mit ihren riesigen Deckengewölben und farbenfrohen Glasfenstern ist sie ein echter Hingucker. Das kleine Extra ist der Besuch der Dächer, der einen Blick über die ganze Stadt darbietet. 

Nachdem du die Kathedrale besichtigt hast, kannst du dich auf eine Zeitreise zurück zu den Römern begeben. Für 6 Euro Eintritt bringt dich die Museumsanlage Vesunna ganz nah an die archäologischen Überreste eines gallo-römischen Wohnhauses, der Domus de Vésone.
Durch eine gut durchdachte Inszenierung erfährst du hier mehr über die Geschichte von Périgueux und den Einfluss, den die gallo-römische Zivilisation auf die Stadt hatte. Hast du nach diesem Museumsbesuch Lust auf einen Spaziergang an der frischen Luft? Dann besuche den Garten der römischen Arenen und genieß die Sonne, die durch die Ruinen strahlt, die im Grünen des Parks zur Ewigkeit erstarrt sind. 

Für Archäologie-Fans, denen Vesunna noch nicht genug ist, lohnt sich ein Besuch des Musée d’Art et d’Archéologie du Périgueux, das mit seinen wechselnden Temporäraustellungen und außergewöhnlichen Ausstellungstücken begeistert. Geschichtsinteressierte sollten sich das Militärmuseum nicht entgehen lassen, wo man für nur 4 Euro Eintritt mehrere Stunden mit der Erkundung der verschiedenen Exponate verbringen kann. 

Möchtest du noch mehr entdecken? Périgueux wird dich mit offenen Armen in Empfang nehmen!

Übernachte bei Einheimischen in Périgueux 

Nummer 2: Arras

arras.JPG
Region Hauts-de-France:
Den zweiten Platz belegt die Stadt Arras, die ebenso viele verschiedenen Aktivitäten wie schöne Landschaften bietet.

Arras liegt nur 50 Minuten von Paris entfernt und bietet eine Vielzahl an Aktivitäten für jeden Geschmack. Beginnen wir unseren Exkurs zwölf Meter unter der Erde, um die Boves d’Arras zu entdecken, ein unterirdisches Steinlabyrinth, das während des Ersten Weltkrieges entstanden ist, und uns mit in die Vergangenheit nimmt. Nach dem Labyrinth geht es weiter zu den Wellington Steinbrüchen, die unter anderem während der Schlacht von Arras zum Einsatz kamen. 

Wenn wir es zurück an die Oberfläche geschafft haben, kann man in der von Vauban erbauten Stadtzitadelle, die schöne Spazierrouten und historischen Ausstellungen zu bieten hat, weiterhin in die Geschichte der Stadt eintauchen. 

Solltest du nach all den Informationen und dem Gesehenen Durst bekommen haben, gibt es nichts Besseres als eine Verkostung lokaler Biere, um dich danach wieder im Musée des Beaux-Arts in das 17. Jahrhundert befördern lässt, anhand von Gemälden, Skulpturen und sogar Kleidern aus dieser Epoche.

Und was ist mit Natur? Für nur 7 Euro Eintritt bietet die Cité Nature interaktive Ausstellungen zu Themen wie dem menschlichen Körper, Obst und Gemüse sowie einen beeindruckenden 15.000 m²  großen Garten mit 650 Weinstöcken und verschiedenen Pflanzen. Wie in einer kleinen Oase kannst du dich hier mitten in der Stadt erholen! 

Und als letzten Programmpunkt, um den Tag gebührend zu beenden, eignet sich der Belfried der Stadt, der einen atemberaubenden Blick über die Stadt Arras bietet, der Eintritt variiert zwischen 14 und 31 Euro. Bei deinem Besuch kannst du auch dem Glockenspiel lauschen, und vielleicht erraten, aus wie vielen Glocken das Spiel besteht. 

Also für die Geschichtsliebhaber unter euch, Arras erwartet euch mit offenen Armen!

Übernachte bei Einheimischen in Arras

Was für eine Spannung! Endlich sind wir am Ende meiner Liste angekommen, um DIE Stadt zu entdecken, die ich super gerne besuchen würde, hätte ich ein Wochenende frei. Ich verlasse euch hiermit in der Hoffnung, dass ihr genauso viel Lust habt wie ich, dorthin zu reisen.

3, 2, 1…

Die Nummer 1 der Sparreise-Ziele: Cassis

cassis.JPG
Region Provence-Alpes-Côte d'Azur:
Oh, der Süden…du warst sicher schon in Südfrankreich, um die Wärme und die Landschaft zu genießen, aber warst du bereits in Cassis? Wenn deine Antwort nein lautet, weißt du jetzt, wohin du deine nächste Sparreise nach Frankreich antrittst. 

Aber warum ausgerechnet Cassis? Beginnen wir mit der wunderbaren Landschaft. Von den drei Buchten (auch genannt den Calanques) der Stadt ist die beeindruckendste die von Port-Miou, die sich von den anderen beiden primär durch ihre stattliche Größe und ihren gewundenen Verlauf unterscheidet. Ein absoluter Must-See der Region. 

Nachdem du die weite Aussicht genossen hast, geht es in die hübsche Stadt Cassis, um den kleinen Fischerhafen zu erkunden. Jeden Morgen werden direkt auf den Booten frischer Fisch und Meeresfrüchte verkauft, die noch am selben Vormittag gefangen wurden, du kannst dieses Treiben entweder aus der Nähe beobachten oder selber daran teilnehmen und dir den frischesten Fisch des Tages ersteigern. Wenn du mit dem Fisch in der Tasche den Markt verlässt, lohnt sich auch der Markt von Cassis im Zentrum der Stadt, um die provenzalischen Geschmäcker und Spezialitäten der Region zu entdecken. 

Für ein wenig Abwechslung kannst du auch mit dem kleinen Zug der Stadt fahren, für nur 8 Euro fährst du 45 Minuten lang durch die ganze Stadt bis hinauf in die umliegenden Berge, wo du einen Panoramablick über die Bucht von Cassis genießen kannst.

Bist du ein Meereskind und es zieht dich zum Wasser oder du möchtest dich etwas sportlicher betätigen? Dann ist ein Kajakausflug durch die Buchten genau das Richtige für dich, womit du die Buchten aus einer ganz anderen Perspektive entdecken kannst. Oder brennst du für die Wasserfauna? Hier kannst du dir einen Tauchkurs schon ab 149 Euro gönnen, was zwar - zugegeben - nicht ganz so Budget freundlich ist, aber dafür auch eine außergewöhnliche Erfahrung verspricht! Für diejenigen, die nicht so viel ausgeben möchten, findet sich auch bestimmt die ganz simple Schnorchelmaske in irgendeinem Geschäft in der Nähe, womit du die faszinierende Unterwasserwelt von Cassis genauso gut genießen kannst!

Übernachte bei einer Einheimischen in Cassis

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich hat diese Top-Liste schon wieder die Wanderlust in mir erweckt. Bist du auch startklar, günstig durch Frankreich zu reisen? Jetzt liegt es an dir, dein Reiseziel auszuwählen! Und wenn du auf der Suche nach einem Ort bist, in dem du im Februar schön in Frankreich verreisen könntest, gibt Fanny dir noch ein paar Ideen mit…

Lust, noch günstiger zu verreisen? Dann wirf mal einen Blick auf unsere Karte mit all den verfügbaren Gastgeberinnen von unserem Netzwerk in ganz Frankreich und ergreife die Chance auf eine kostenlose Unterkunft und vor allem einen herzlichen Empfang, was dir eine authentische Entdeckung der Stadt auf deiner Sparreise nach Frankreich ermöglichen wird.

 

ABENTEUER| REISEPLAN| REISE
Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, teilen Sie ihn mit anderen:

vorgeschlagene Artikel

zurück zum Blog